Vorfreude: Open Air auf der Seebühne

 

Für alle Vereine des Bezirks ist 2020 ein großes Konzert geplant.

 

Über die gute Beteiligung von Vertretern der 18 Vereine freute sich Bezirksvorsitzender Frank Hosch beim großen Bezirkstag des Eugen-Jaekle-Chorverbands im Gasthaus „Sonne“ in Westhausen.

2019 BZV AA 06 M

Hans Holl stellte als Gastgeber der Concordia den Verein vor und skizzierte die Aktivitäten für das kommende Jahr. Als Vertreter der Gemeinde richtete Eberhard Viert Grußworte an die Versammlung. Hosch bedankte sich stellvertretend für den Bezirk Aalen bei Mechthild Löffler und dem Liederkranz Unterkochen für den tollen Singenden Wanderweg in Unterkochen 2017 und beim Liederkranz Waldhausen und Christine Reiger für die Ausrichtung des Ehrungsabends 2018. Für einige Vereine werde das Chorfest in Heilbronn, an dem auch die Chorjugend im Mai teilnehme, der Höhepunkt des Jahres 2019 sein.

2019 BZV AA 01 M

Frank Hosch (Bezirksvorsitzender)

Für 2020 ist für alle Vereine des Bezirks in Sommermonaten ein Open-Air-Konzert auf der Seebühne des Bucher Stausees geplant. Bei den Wahlen wurden Cornelia Kolb und Frank Hosch für die nächsten vier Jahre als Bezirksvertreter einstimmig bestätigt.

2019 BZV AA 03 M

Günter Hopfensitz (stellv. Verbandsvorsitzender)

Es folgten die Berichte des geschäftsführenden EJC Vorstands: Günter Hopfensitz in Vertretung des erkrankten Rainer Grundlers als Vorsitzender, sowie Petra Kempf für die Geschäftsstelle. Michaela Ruf als Chorjugendvertreterin rief auf zur Unterstützung des Projekts „EJC Jugend goes to Chorfest in Heilbronn“: Bodypercussion, Beatboxen und Chorgesang kombiniert in einer Bühnenshow. Von dieser Idee habe man den amtierenden Beatboxmeister Robeat begeistern, und für könnengeistern und für einen Workshop und Auftritt in Heilbronn engagieren können. Ruf rief die Vereine jedoch auch dazu auf, ihr Engagement für den jährlichen Chorjugendtag zu verstärken.

2019 BZV AA 02 M

Michaela Ruf (Vorsitzende der EJC-Jugend)

2019 BZV AA 05 M

Tobias Brenner (Finanzvorsitzender)

Tobias Brenner hob als Finanzvorsitzender unter anderem eine Erhöhung der Beiträge seitens der Dachverbände DCV und SCV hervor, die Finanzen seien geordnet. Die nächsten Veranstaltungen des Bezirks Aalen: ein Ehrungsabend am 10. November im Forum in Hüttlingen: ein Ehrungsabend am 8. November 2020 in der „Sonne“ in Westhausen. Für den Ehrungsabend am 13. November 2021 werde noch ein Gastgeber gesucht.

2019 BZV AA 04 M

©Frank Hosch | EJC

Chöre sind im gesellschaftlichen Leben nicht wegzudenken...

An der Bezirksversammlung des Eugen-Jaeckle-Chorverbands, Bezirk Bopfingen, nehmen zahlreiche Vereine teil

Bopfingen (mab) – Vereine sehen sich in der heutigen Zeit großen Herausforderungen gegenüber. Auch die Gesangschöre und Chorvereinigungen in der Region müssen sich dem gesellschaftlichen Wandel stellen. Die Mitglieder des Eugen-Jaeckle-Chorverbands (EJC), Bezirk Bopifngen, diskutieren gemeinsam über diese und andere Themen.

EJC-Bezirksversammlung Bopfingen

Die diesjährige Bezirksversammlung des EJC Bezirk Bopfingen kann sich über mangelndes Interesse ihrer Mitglieder wahrlich nicht beklagen. 16 von 19 Mitgliedsvereinen haben insgesamt 27 Delegierte zur Versammlung nach Kerkingen entsendet. Der Bezirksvorsitzende des EJC-Bezirks Bopfingen, Hans Zyhajlo, freute sich über das große Interesse der Vereine an der Versammlung. „Es ist ihre Versammlung. Sie bietet ihnen unter anderem die Möglichkeit mit anderen Vereinsvertretern ins direkte Gespräch zu kommen und ihre Erfahrungen auszutauschen. Darüber hinaus erhalten sie von uns die aktuellsten Informationen zur Chorverbandsarbeit in ihrem Bezirk“, so Zyhajlo. Das vergangene Jahr im EJC Bezirk Bopfingen war laut Zyhajlo harmonisch und zielgerichtet auf die Aufgaben der Chöre ausgerichtet. „Ein besonderes Augenmerk legen wir dabei auf drei Veranstaltungen: der Chorverbandstag in Hermaringen, der gelungene und stimmungsvolle Ehrungsabend in Neresheim und die zwei Infotage in Hofherrnweiler und Hermaringen“, sagt Zyhajlo. Gleichzeitig erwähnte der Bezirksvorsitzende die Eröffnung des singenden Wanderwegs im Bezirk Heidenheim im Mai 2018. Dieses erfolgreiche und beliebte Projekt war auch schon zu Gast in Kerkingen, rund um die renaturierte Sechtaaue. Die Grußworte für die Gastgebergemeinde Kerkingen sprach Ortsvorsteherin Bettina Weber. Sie lobte das große Engagement des EJC für diese Region und betonte die Wichtigkeit von Traditionen die auch den Chorgesang mit einschließt. „Chorgesang gehört für mich einfach zum Dorf, ins Dorf“, so Weber. Bei den anschließenden Wahlen der neuen Bezirksvertreter wurden Hans Zyhajlo und Florian Uhl wieder einstimmig für weitere vier Jahre in ihr Ehrenamt gewählt.

20190311 Versammlung 01 

Der Verbandsvorsitzende Rainer Grundler richtete eindringliche Worte an die Versammelten in ihren Bemühungen für eine erfolgreiche Chorarbeit nicht nachzulassen. „An der Spitze eines Vereins ist es immer einsam. Das muss aber nicht so sein. In der heutigen Zeit ist Teamarbeit gefragt. Hilfe von geeigneten Mitgliedern einfordern, sich informieren und Informationen bereitstellen, regelmäßig Fortbildungen besuchen, all das gehört zu einer erfolgreichen Vereins- und Chorarbeit in heutiger Zeit“, meint Grundler. Der Verbandsvorsitzende ermuntert die Vereine auch dazu, ihre Vereinssatzungen den aktuellen Anforderungen und Strukturen im Verein anzupassen. „Zugegeben, es ist mit einiger Arbeit verbunden, aber es lohnt sich meiner Meinung nach“, sagt Grundler und zeigt in einer Präsentation die Vorteile und die effektiven Wege zu einer Satzungsänderung oder gar Satzungsneufassung. Der stellvertretende Verbandsvorsitzende Günter Hopfensitz gab den anwesenden Versammlungsteilnehmern dann noch wertvolle Tipps für eine wirksame und erfolgreiche Pressearbeit mit auf den Weg.

20190311 Bezirksvorstand

Ein weiteres, besonderes Augenmerk richtet der EJC in diesem Jahr auf das Chorfest des Schwäbischen Chorverbandes in Heilbronn am 31. Mai 2019. Dort will sich vor allem die Chorjugend des EJC mit einem außergewöhnlichen Programm „EJC-Body Music“ präsentieren und ihr Publikum begeistern. Dabei soll eine besondere Bühnenperformance zum Einsatz kommen, das Beatboxen, Schlagzeug und andere Perkussionsrhythmen die mit dem Mund, der Nase und dem Rachen imitiert werden. Weitere Grußworte und Informationen richten die Verbandsjugendreferentin Michaela Ruf, der Verbandskassier Tobias Brenner, die Mitarbeiterin der EJC-Geschäftsstelle Petra Kempf und der Bezirksvorsitzende für Bopfingen, Florian Uhl an die Versammlung in Kerkingen. Für den unterhaltsamen musikalischen Rahmen sorgten die Sängerfreunde Kerkingen und die Young Voices Kerkingen unter der Leitung von Matthias Wolf.

 

©Martin Bauch | Ipf- und Jagst-Zeitung | 11.03.2019

 

Verbandstag der Chorjugend im Eugen-Jaekle-Chorverband

Traditionsgemäß fand am ersten Sonntag im März der Verbandstag der Chorjugend im Eugen-Jaekle-Chorverband statt. In diesem Jahr trafen sich die Vertreter aus verschiedenen Kinder- und Jugendchören des Verbands in Ellwangen im Tagungshaus Schönenberg.

Michala Ruf, Vorsitzende der Chorjugend, begrüßte die Delegierten der Vereine und eröffnete die leider mäßig besuchte Mitgliederversammlung. Das Grußwort des Eugen-Jaekle-Chorverbands richtete Rainer Grundler als Vorsitzender an die Teilnehmer. Es folgten die Tätigkeitsberichte von Michaela Ruf und vom Finanzvorsitzenden Tobias Brenner.

Bei den anschließenden Wahlen wurden Sonja Falkenstein und Petra Brenner in ihrem Amt als Beisitzerinnen wiedergewählt. Neu hinzugekommen und von der Versammlung einstimmig gewählt wurde Elisa Mayer aus Hüttlingen.

Thema des Tages war natürlich auch der am Nachmittag stattfindende Workshop mit dem Beatboxeneuropameister ROBEAT und dem gemeinsamen Auftritt in Heilbronn.

Am 31. Mai 2019 macht sich die Chorjugend des EJC mit über 50 Teilnehmern auf den Weg nach Heilbronn zum Chorfest des Schwäbischen Chorverbands. Auf der Sparkassenbühne, die sich auf dem Bundesgartenschau-Gelände befindet, tritt die Chorjugend um ca. 16:30 Uhr zusammen mit ROBEAT auf. Dafür werden im Workshop und in zwei weiteren Proben-Samstagen Gesangsstücke einstudiert, die mit Bodypercussion und Beatbox-Elementen ausgestattet werden. Diese Aktion, so Michaela Ruf, sucht noch finanzielle Unterstützung – Infos dazu gibt es bei der EJC-Geschäftsstelle.

Im Ausblick auf das Jahr 2020 wurde auf das 30jährige Jubiläum der EJC-Chorjugend hingewiesen – entsprechende Aktionen sind in Planung.

Fortbildung rund um die Themen Verein und Chorgesang ist sehr wichtig, daher verwies Michaela Ruf auch auf die Aktionen im  Eugen-Jaekle-Chorverband und beim Schwäbischen Chorverband. Nachzulesen unter www.ejcv.de und www.s-chorverband.de.

 2019 EJC Jugendverbandstag DSC 0328 M

Vorstand der Chorjugend im Eugen-Jaekle-Chorverband. V.l.n.r: Sabrina Rader (stellv. Finanzvorsitzende), Tobias Brenner (Finanzvorsitzender), Sofia Kuch (stellv. Vorsitzende der Chorjugend), Michaela Ruf (1. Vorsitzende), Petra Kempf (EJC-Geschäftsstelle) und Rainer Grundler (1. Vorsitzender des EJC).

>>> zur Bildergalerie>>>

©EJC-Jugend | 11.03.2019

 

Ehrungsabend im Bezirk Ellwangen

Am 18.11.2018 fand in Stödtlen der Ehrungsnachmittag des Bezirks Ellwangen im Eugen-Jaekle-Chorverband statt.

DSC 0618001

Alle Jubilare mit den Vorsitzenden des Chorverbands.

 

10 Jahre aktiv:
MGV Eigenzell: Vera Blümle, Agnes Fuchs, Carolin Gaugler, Raphael Kohnle, Sophia Langer, Lisa Mayer und Sarah Mayer.
LK Pfahlheim: Alina Rief.

30 Jahre aktiv:
SB Adelmannsfelden Alfred Ostermann,
MGV Eigenzell: Franz Brenner,
LK Neuler: Klara Hönle und Maria Winter,
LK Pfahlheim. Tanja Frankenreiter,
GV Ramsenstrut: Martin Ilg,
LK Schwabsberg: Paul Fuchs und Josef Stegmaier,
LK Stödtlen: Alfons Burger.

40 Jahre aktiv:
LK Pfahlheim: Eugen Maierhöfer und Hugo Sekler,
Sängergruppe Saverwan: Gerhard Schäfer,
LK Stödtlen: Josef Feil und Helmut Hieber


50 Jahre aktiv:
LK Ellwangen: Engelbert Weber


60 Jahre aktiv:
LK Ellwangen:  Peter Pfitzer,
LK Pfahlheim: Johannes Ziegler,
GV Ramsenstrut: Andreas Hönle und Herbert Weber,
Sängergruppe Saverwang: Benedikt Köder

>>>Hier geht es zur Bildergalerie>>>

 

©EJC

 

Kinder sollen wieder Lieder singen


In Lauchheim haben 45 Erzieherinnen erfahren, wie in heutiger Zeit Kinder erstmals oder wieder dazu animiert werden können, zu singen.

20181105 Schwaepo Carusos
Singen, tanzen und springen im Bürgersaal mit Erzieherinnen: Dozent Peter Schindler aus Berlin (Mitte) und Carusos- Fachberater des Eugen-Jaekle-Chorverbands Kaspar Grimminger (links). Foto: fm


Lauchheim
Einen 'Carusos-Workshop' im Bürger- und Sitzungssaal des Rathauses haben 45 Erzieherinnen besucht. Der deutsche Chorverband als Veranstalter will damit Impulse geben, wie kindgerechtes Singen in einer unsteten Gesellschaft wieder in den Mittelpunkt gerückt werden kann.


'Sing mit mir ein Halleluja, sing mit mir ein Dankeschön', beginnt ein Kirchenlied. Wer es mitsingt, kann 'geistige Erbauung' erfahren. 'Leider lassen sich viele Menschen nicht mehr darauf ein. Sie haben das Singen verlernt oder gar nie gelernt', sagt Peter Schindler, Pianist, Organist, Komponist von vielen Kinderliedern und auch sakraler Werke.


Er hat den Workshop geprägt, die Teilnehmerinnen begeistert, und mit ihnen den Organisator der Veranstaltung, Kaspar Grimminger, Carusos-Fachberater des Eugen-Jaekle-Chorverbandes.


Im Mittelpunkt des fröhlichen Musizierens stand das Liederbuch mit dem Titel 'Alle Lieder sind schon da', eine Anspielung auf das Kinderlied 'Alle Vögel sind schon da', das unter 190 Liedern für Kinder im Alter von zwei bis sieben Jahren nicht fehlen darf.
'Wir haben uns weitmöglichst durchs Liederbuch gesungen', stellten die Erzieherinnen in der Mittagspause fest. Sie freuten sich auf den Samstagnachmittag an dem sie erfuhren, wie sie mithilfe dieses Buches sogar ihr eigenes Mini-Musical kreieren können, möglichst zusammen mit ihren Schützlingen.


Aber nicht nur traditionelles Liedgut ist im Arrangement bedacht. Denn Bewegung, Tanzen und Springen gehören dazu, auch in vielen Kinderstätten- und Gärten. Darüber hinaus wird das Liedgut mit einem angemessenen Anteil fremdsprachlicher Lieder Kindern und Familien aus anderen Kulturkreisen gerecht.


Nicht zuletzt sind auch viele Texte dem gesellschaftlichen Wandel angepasst und vermitteln Sozialkompetenz. Zum Beispiel im Drachenlied 'Drache', der sich im dritten Vers als ein dem Schwachen helfendes Wesen entpuppt.


© Schwäbische Post 02.11.2018 14:31 | Franz Mayer